Konvergenz

Triassisches Reptil hatte Vorderbeine wie ein Ameisenbär

Dieser Beitrag ist auch auf GeoHorizon erschienen.

Bezogen auf Landwirbeltiere war die Trias eine Periode diverser Neuentwicklungen und Spezialisierungen. Zwar sind viele dieser evolutiven Experimente mit dem Ende der Trias wieder verschwunden, doch haben auch viele wichtige Gruppen der Reptilien ihren Ursprung in der Trias, darunter: Schildkröten, Krokodilartige, Plesiosaurier, Brückenechsen, Pterosaurier und natürlich Dinosaurier. Besonders die Archosauromorphen haben in dieser Periode eine hohe Diversität hervorgebracht.

Zu den rein-triassischen Reptilien gehörten auch die Drepanosaurier („Sichelechsen“). Diese sonderbaren Reptilien glichen mit ihren opponierenden Finger und Zehen und dem gebogenen Schwanz am ehesten den heutigen Chamäleons. Ähnlich diesen waren die Drepanosaurier aller Wahrscheinlichkeit nach auch Baumbewohner. Von einigen wenigen Wissenschaftlern wurden die Drepanosaurier sogar in die Nähe der Vögel gestellt (siehe hierzu Protoavis). Konsens ist aber mittlerweile, dass die Vögel Teil der Dinosaurier sind. Unabhängig davon waren einige Drepanosaurier eventuell tatsächlich zum Gleitflug fähig, ähnlich den heutigen Flughörnchen.

(mehr …)

Advertisements